Therapieforschungszentrum

Hoffnung auf Heilung mit einer seltenen Erkrankung

Therapiezentrum

Therapien für seltene Erkrankungen zu entwickeln ist dringend erforderlich. Nur für sehr, sehr wenige der seltenen Erkrankungen gibt es einen therapeutischen Ansatz. Unter den gegenwärtigen Bedingungen in den Krankenhäusern ist eine Testung neuer Therapien aber fast unmöglich. Oftmals haben Wissenschaftler auf Grund ihrer Forschungsergebnisse eine gute Idee, was bei bestimmten seltenen Erkrankungen helfen könnte. Entsprechende therapeutische Studien finden aber aus Zeit- und Ressourcengründen neben dem klinischen Alltagsbetrieb in der Regel keinen Platz.

Das wollen wir ändern. Wir möchten in Tübingen eine klinische Infrastruktur (d.h. eine Tagesklinik und Koordinationspersonal) aufbauen, die es erlaubt neue Therapien für seltene Erkrankungen zu testen.

Wir sind davon überzeugt, dass es gute Argumente für ein Therapieforschungszentrum für seltene Erkrankungen gibt:

  1. Für die klinische Testung von neuen oder bekannten Medikamenten für seltene Erkrankungen gibt es bisher keine eigenständige klinische Infrastruktur.
  2. Der Zeitaufwand zur Testung von neuen Therapien könnte so deutlich reduziert werden.
  3. Eine bestehende derartige Infrastruktur ist für pharmazeutische Industrie attraktiv und führt zu einer schnelleren Medikamentenentwicklung.
  4. Die Schwelle zur Durchführung von Studien, die durch Wissenschaftler und Ärzte initiiert werden, ist deutlich geringer.
  5. Erfolgreiche klinische Studien für seltene Erkrankungen lassen auch neue Therapieansätze für die häufigen Erkrankungen erhoffen.

Gestalten Sie mit uns die Zukunft und unterstützen Sie uns beim Aufbau des bundesweit ersten Therapieforschungszentrums für seltene Erkrankungen!

JETZT ONLINE SPENDEN

FÖRDERVEREIN
Zentrum für seltene Erkrankungen

Volksbank Tübingen eG

IBAN: DE79641901100030604001
BIC: GENODES1TUE