FAKSE

Fortbildungsakademie für seltene Erkrankungen

Ein Patient mit einer seltenen Erkrankung muss durchschnittlich eine Ärzte-Odyssee von bis zu 7 Jahren überstehen, bevor eine passende Diagnose für seine Symptome gestellt werden kann. Häufig werden die Beschwerden dieser Patienten auch als psychische Symptome falsch verstanden. Währenddessen vergeht wertvolle und teilweise lebensnotwendige Zeit, da viele dieser Erkrankungen lebensbedrohlich sind oder zur Invalidität führen.

Mit Eröffnung der deutschlandweit ersten und bisher einzigen Fortbildungsakademie für seltene Erkrankungen (FAKSE) treten wir diesem Problem entgegen. Die FAKSE hat es sich zur Aufgabe gemacht, niedergelassene Fach- und Klinikumsärzte auf dem Gebiet der seltenen Erkrankungen fortzubilden und für diese Krankheiten zu sensibilisieren. 

Gemeinsam mit den ZSE-Experten, werden jährlich 5 interdisziplinäre Fortbildungsveranstaltungen mit wechselndem thematischem Inhalt, abgehalten. Hierfür bindet die FAKSE jeweils die entsprechenden Patientenorganisationen mit in die Fortbildung ein, denn wer könnte eine Erkrankung besser vermitteln als ein betroffener Patient. 
Selbstverständlich sind alle Veranstaltungen von der Landesärztekammer Baden-Württemberg zertifiziert und als ärztliche Fortbildung anerkannt.

Unsere Anschubsfinanzierung wurde Ende 2018 an das ZSE Tübingen übergeben. Wir danken allen Spenderinnen und Spendern, die geholfen haben dieses Projekt zu ermöglichen!